by

posted on August 27th, 2018

TOUR DE FRANCE – TAUGLICHE AUTOMOBILE

Fahrräder sind nicht nur praktische Fortbewegungsmittel, sondern spielen auch in Sachen Sport und Erholung eine immer größere Rolle. Die schönsten Strecken liegen jedoch selten direkt vor der Haustür. Daher sind Autos gefragt, mit denen Ihr Eure Zweiräder bequem und sicher transportieren könnt. Wir zeigen Euch hier, welche Modelle besonders infrage kommen.

Skoda Octavia

Foto credit: Skoda

Geht es um den Transport von Fahrrädern, kann der Skoda Octavia nicht unerwähnt bleiben. Ursprünglich als Fahrradmanufaktur gegründet, hat Hersteller Skoda die Wünsche von Fahrradfans scheinbar genauestens verstanden.

Der Octavia ist nicht nur einer der besten PKWs für gelegentliche Bike-Tourer, sondern auch im Profibereich oft als Begleitfahrzeug während der Tour de France im Einsatz. Werkzeuge, Ersatzteile und selbst ganze Fahrräder finden im Innenraum des Octavias genügend Platz.

Da der richtige Reifendruck bei Fahrrädern eine ebenso wichtige Rolle wie bei Kraftfahrzeugen spielt, sind die Octavia Modelle serienmäßig mit einem Kompressor ausgestattet. So habt ihr auch unterwegs die volle Kontrolle und fahrt immer auf der sicheren Seite.

 

Honda Civic Active Life Concept

Foto: carscoops.com

Honda ist eigentlich bekannt für seine kleinen aber zuverlässigen Alltagsflitzer wie etwa den Civic oder Accord. An die Mitnahme von Mountainbikes oder Rennrädern ist bei diesen Standardausführungen jedoch nicht zu denken. Genau in dieser Nische möchte Honda künftig mit dem geräumigen Active Life punkten: Der eingebaute Fahrradständer bietet ausreichend Platz für zwei Fahrräder und hält zudem einen Gelenkarm bereit, der eine etwaige Reparatur des Fahrrads extrem vereinfacht.

Sollte das auf der Frankfurter IAA vorgestellte Konzeptfahrzeug in die Serienfertigung gehen, wäre es wohl eines der besten PKW-Modelle für Radsportler überhaupt!

Land Rover Discovery Sport

Sebastian’s Land Rover Discovery Sport. Miami, FL. Foto: Turo

Land Rover ist die Marke für alle, die sich einen kraftvollen Offroader wünschen, ohne dabei gleich auf Komfort verzichten zu wollen. Der Land Rover Discovery Sport nimmt dabei den Platz des ehemaligen Freelanders ein und ergänzt dessen Angebot um einige für Biker ziemlich nützliche Features. So können etwa die Sitze beliebig eingestellt werden, um je nach Anforderung mehr Stauraum oder mehr Beinfreiheit zu ermöglichen.

Als Extra gibt es zum Discovery Sport natürlich den passenden Fahrradträger – wahlweise für Dach oder Heck.

Nissan Leaf

Nathan’s Nissan Leaf. Portland, OR. Foto: Turo

Wegen seiner tadellosen CO2-Bilanz wird das Fahrrad auch für umweltbewusste Zeitgenossen immer attraktiver. Nur darf man dann natürlich nicht mit einem Spritschlucker zum Mountainbike Trip fahren! Der rein elektrische Nissan Leaf bietet eine umweltfreundliche Alternative. Mit seinem 30 kWh Motor und circa 160 km Reichweite bietet der Leaf S genügend Spielraum, um CO2-neutral die eigene Wunschpiste anzusteuern.

Die längliche Karosserie ist ideal für die Montage eines Dachfahrradträgers. Zudem findet sich innen reichlich Platz für Werkzeuge und Sportgeräte. Da das Auto insgesamt sehr flach gebaut ist, können Fahrräder ohne große Mühe auf dem Dachträger befestigt werden.

Maserati Levante

Esther’s Maserati Levante. Los Angeles, CA. Foto credit: Turo.

Falls es etwas ausgefallener (und teurer) sein darf, ist vielleicht der Maserati Levante das Auto Eurer Wahl. Der Levante ist der erste SUV im Luxussegment und wahrscheinlich das aufregendste Gefährt in dieser Liste hier.

Für den Levante empfehlen wir einen Heckfahrradträger – denn nur so bleibt Euch der fantastische Ausblick durch das (optionale) Panorama-Sonnendach erhalten. Allradantrieb und die ausgeglichene Gewichtsverteilung machen selbst schwer zugängliche Bike-Pisten mit dem Auto gut erreichbar.

Für noch mehr Power bietet Maserati den Levante auch in zwei Dieselvarianten bis maximal 275 PS an. Klar, dass so ein ‚Luxusauto‘ nicht in der Garage versauern darf – dieser SUV sucht das Abenteuer!

Egal ob Limousine, Kombi oder SUV, für einen gelungenen Fahrradausflug benötigst Du das passende Fahrzeug. Nur so kannst Du Dich, Deine Gäste und alle Räder sicher und bequem zu transportieren. Falls Du gerade ein Auto mieten oder kaufen möchtest, das Deine Leidenschaft fürs Fahrradfahren bestmöglich unterstützt, solltest Du Dir die oben genannten Fahrzeuge auf jeden Fall genauer anschauen.

Schlagwörter: